Heimhilfe

Heimhilfe (HH)

Heimhilfen unterstützen betreuungsbedürftige Menschen bei der Haushaltsführung und den Aktivitäten des täglichen Lebens im Sinne der Unterstützung von Eigenaktivitäten und der Hilfe zur Selbsthilfe. 

gemäß Steiermärkisches Sozialbetreuungsberufegesetz /StSBBG)


Tätigkeitsbereiche:
  • hauswirtschaftliche Tätigkeiten (Saubermachen, Aufräumen)
  • das Beheizen der Wohnung, Beschaffen des Brennmaterials
  • Unterstützung bei Besorgungen außerhalb des Wohnbereichs (Einkauf, Post, Behörden, Apotheke u.a.)
  • Unterstützung bei der Zubereitung und Einnahme von Mahlzeiten
  • einfache Aktivierung (z.B. Anregung zur Beschäftigung)
  • Förderung von Kontakten im sozialen Umfeld
  • hygienische Maßnahmen (z.B. Wäschegebarung)
  • die Beobachtung des Allgemeinzustandes und rechtzeitiges Herbeiholen von Unterstützung durch andere Berufsgruppen
  • Unterstützung von Pflegepersonen
  • Dokumentation

Kursinhalte:
  • Dokumentation
  • Ethik und Berufskunde
  • Erste Hilfe
  • Grundzüge der angewandten Hygiene
  • Grundpflege und Beobachtung
  • Grundzüge der Pharmakologie
  • Grundzüge der angewandten Ernährungslehre und Diätkunde
  • Grundzüge der Ergonomie und Mobilisation
  • Haushaltsführung
  • Grundzüge der Gerontologie
  • Grundzüge der Kommunikation und Konfliktbewältigung
  • Grundzüge der sozialen Sicherheit

Voraussetzung:

  • Vertrauenswürdigkeit (Strafregisterbescheinigung - Original, nicht älter als 3 Monate)
  • abgeschlossene Schulausbildung (Pflichtschule)
  • Mindestalter 18 Jahre
  • gesundheitliche Eignung (Ärztliches Gesundheitszeugnis über körperliche und geistige Eignung - Original, nicht älter als 3 Monate)
  • ausreichend Deutschkenntnisse
  • Hepatitis B Impfung

Berufsbegleitend | Montags und Dienstags von 08.00- 17.15 Uhr

Mo, 16.10.2017 bis Di, 20.03.2018 € 1.290,00 € 1.490,00 Tageskurs 17805 400 UE Kurs buchen
Kurs buchen
Kurs buchen
INDIGO PREIS € 1.290,00Normalpreis € 1.490,00 Tageskurs 400 UE
Diese Ausbildung beinhaltet das Ausbildungsmodul „Unterstützung bei der Basisversorgung (UBV)“ nach dem Gesundheits- und Krankenpflegegesetz (GuKG).
  • Orientierungsprüfungen, schriftliche Tests, Beurteilung der Mitarbeit im Rahmen des Unterrichts 
  • Prüfungen im Rahmen der theoretischen Ausbildung (schriftlich und mündlich) 
  • Laufende Überprüfungen im Rahmen der praktischen Ausbildung 
Nach Absolvierung der theoretischen und praktischen Ausbildung ist eine mündliche kommissionelle Abschlussprüfung abzulegen.