Dipl. Fußpflege Ausbildung (DIF)

Die Fußpflege hat sich in den letzten Jahren zu einer sehr beliebten und notwendigen Behandlungsmethode entwickelt und ist nicht nur aus dem Wellnessbereich, sondern auch aus dem Gesundheitssektor (z.B. diabetischer Fußpflege, ...) nicht mehr weg zu denken.

Der erste Teil des Diplomlehrganges für Fußpflege, die intensive Grundausbildung FPG, hat das Ziel, fundiertes Fachwissen über die Fußpflege wie z.B. die fachliche Pflege von Druckstellen, rissiger Haut, Hühneraugen u.ä, und die damit verbundenen Anwendungen zu vermitteln. Der wichtigste Aspekt der Ausbildung ist die Praxis. Selbstverständlich stellen wir Ihnen die Modelle für das praktische Üben zur Verfügung. 
Der Grundlehrgang ist die Basis und ein Hauptbaustein, um einen Start ins Berufsleben als Angestellte gewährleisten zu können.

Der zweite Teil des Diplomlehrganges für Fußpflege (Perfektions-Lehrgang FPL) dient dazu, das  bereits Erlernte zu festigen und Spezialtechniken zu erarbeiten. Dazu gehören das Anbringen verschiedener Nagelspangen, das Anfertigen eines Druckschutzes, sowie das Ersetzen eines Nagelteiles.

Die Ausbildung zum Diplom für Fußpflege versteht sich als durchgehender, kompakter Lehrgang, in dem  FPG und FPL fließend ineinander übergehen und mit der Diplomprüfung für Fußpflege abschließt.



Basisinfo zur Fußpflege Ausbildung

Gesetzliche Lage:
Die Gewerbeordung für das reglementierte Gewerbe der Fußpflege (§18) sowie die Fußpflegeverordnung BGBL 48/2003

Zielgruppe:
Personen ab dem 17. Lebensjahr, die den Beruf Fußpfleger erlernen wollen. 

Tätigkeitsbereich:
  • Anstellung in Gesundheits- bzw. Wellnessbetrieben
  • Fachinstitute
  • Selbstständigkeit

Ablauf der Ausbildung zur Dipl. Fußpflegerin

Ort:
Ausbildungszentrum Dr. BERGLER

Referent:
Maria Klampfer www.maria-klampfer.at 

Unterrichtsmethoden:
  • Theoretisch/praktische Anleitung
  • Einzelreflexion
  • Gruppendiskussion
  • Praktisches Arbeiten an Modellen, die von uns organisiert werden

Material und Modelle:

Ein wichtiger Aspekt der Ausbildung ist die Praxis. Selbstverständlich stellen wir Ihnen die Modelle für das praktische Üben zur Verfügung.

Abschluss in der Diplom Fußpflege

  • Schulinterne Prüfung der einzelnen Ausbildungsmodule,
  • Diplomprüfung im Ausbildungszentrum Dr. Bergler
  • danach besteht die Möglichkeit, die Befähigungsprüfung beim Prüfungsamt der Wirtschaftskammer zu absolvieren, oder
  • um die "individuelle Befähigung" gemäß §19 GewO für das Gewerbe der Fußpflege anzusuchen
  • Nähere Informationen zu den Möglichkeiten zur Selbstständigkeit für das Gewerbe der Fußpflege erfahren Sie unter 0316/381071 oder info@bergler.at

Fortbildungen für Fußpflegerinnen

  Fußpflege - Perfektionslehrgang (FPL)
Nach dem Absolvieren des Perfektionslehrganges können Sie entweder zur Befähigungsprüfung an der Wirtschaftskammer antreten, oder über die individuelle Befähigung gemäß §19 GewO das Gewerbe beantragen. Für nähere Informationen, bitte erkundigen Sie sich im Ausbildungszentrum.