Ausbildung zum Dipl. Sportmasseur

Die Ausbildung zum Sportmasseur ist aufbauend auf eine Grundausbildung in der Klassischen Massage und wird nach einem völlig neuen Konzept mit professionellen Betreuern von Spitzensportlern zusammengestellt.

Für die Betreuung von Sportlern (egal ob Hobby- oder Leistungssportler) ist ein umfangreiches Wissen über die Veränderungen im Körper notwendig, welche aus einem gezielten Training, der richtigen Ernährung und der dazu passenden Regeneration resultieren.

Ziel der Ausbildung ist es, Sporttreibende im Breiten-, Leistungs- und Hochleistungssport umfangreich und in allen Belangen betreuen zu können. Das verlangt nach Kenntnissen, die weit über die Massage hinausgehen. Darum auch die vielseitige Ausbildung beginnend bei der Ernährung, über sportwissenschaftliche Theorien bis hin zu Taping Klassisch und Kinesiology Taping.
Ausbildung zum dipl. Sportmasseur
Kurs Masseur in Graz
Werden Sie Sportmasseur

Basisinfo zur Sportmasseur Ausbildung

Voraussetzungen:
Klassische Massage/Anatomie oder Basisausbildung Massage, Vollendetes 17. Lebensjahr

Um dem Dipl. Sportmasseur Vielseitigkeit und eine wissenschaftlich fundierte Grundausbildung gewährleisten zu können, gilt als Voraussetzung die Basisausbildung für Massage.

Wenn Sie bereits klassisch massieren können und die entsprechenden anatomischen Kenntnisse mitbringen, müssen Sie die Basisausbildung für die Massage (BA) nicht machen.
Bergler Massageschule Graz

Abschluss als Dipl. Sportmasseur

Schulinterne Diplomprüfung zum "Diplom Sportmasseur".
Dipl. Sportmasseur Kurse in Graz

Kurse zum Dipl. Sportmasseur

Wenn Sie bereits klassisch massieren können und die entsprechenden anatomischen Kenntnisse mitbringen, müssen Sie die Basisausbildung für die Massage (BA) nicht machen.
  Basisausbildung für Massage (BA)
Die Basisausbildung für Massage ist die Grundlage und ein Hauptbaustein für verschiedene staatlich anerkannte Ausbildungen, die am Ausbildungszentrum Bergler angeboten werden.
  Sportmasseur, Dipl. (SPM)
Ziel der Ausbildung ist es Sporttreibende im Breiten-, Leistungs- und Hochleistungssport umfangreich und in allen Belangen betreuen zu können.