Grüne Kosmetik für Venen und Gelenke/Muskel

Für unsere Vorfahren waren Wiesen und Wälder die Medizinschränke der Natur. Entgegen der Meinung, das sei eine Notversorgung mangels besserer Alternativen, belegt die moderne Wissenschaft die pharmazeutische Wirkung zahlreicher Heilpflanzen

Wir wissen heute, dass Pflanzen eine Medizin für jeden sind, die Menschen seit jeher begleitet. In einer Zeit, in der keine Antibiotika, Ärzte oder Apotheker zur Verfügung standen, versorgten die Menschen ihre Wunden, Entzündungen und Schwellungen mit einfachsten Mitteln. Auch in unserer Zeit ist die Kunst der Naturheilmittel aktueller denn je. Einfach hergestellte pflanzliche Auszüge oder Salben sind eine sanfte Naturmedizin, mit der kleine und große Wehwehchen behandelt und gelindert werden können. Wer ein naturbelassenes Produkt wie Salbe oder Tinktur für die Hausapotheke herstellt, weiß genau, welche Bestandteile sich darin befinden, arbeitet ökologisch verträglich und trifft eine sinnvolle Maßnahme zur Gesundheitsförderung.

In Anlehnung an das Grüne Kosmetik Prinzip, können Heilsalben oder Tinkturen heute  eine sanfte Ergänzung zu modernen Präparaten bieten.

Kursinhalt:

 

  • Fokus auf die durchblutungsfördende, wundheilende, abschwellende, schmerzlindernde, muskulatur- und gelenkstärkende Wirkung
  • Vorstellung wichtigster pflanzlicher Vertreter wie Rosskastanie, Johanniskraut, Beinwell
  • Geschichtliches aus der Naturheilkunde zu Salben, Tinkturen, Öle
  • Praktischer Teil: Zubereitung von Produkten in Kleingruppen zum Mitnehmen

Jede/r TeilnehmerIn bekommt ein Skript mit Rezepten

previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Shadow
Slider



Accounts

Free Trial

Projects

Storage

Domains

Termin 2018

02.11. - 03.11.

Standard: € 187,-

Indigo: € 171,-

Wochenendkurs

Nr: 18174

Dauer: 14 UE