Dr. Harry Marnitz entwickelte die These, dass alle mit einer primären Erkrankung in Zusammenhang stehenden korrespondierenden Zonen (Schlüsselzonen) mitbehandelt werden müssen und gilt damit als Erfinder der Schlüsselzonenmassage.

Dieses Seminar soll die Wertigkeit der klassischen Massagebehandlung im Sinne einer symptomorientierten manuellen Massagetherapie am Bewegungsapparat hervorheben.

Die lokale Behandlung, die Ausnutzung reflektorischer Wirkungen im Speziellen über Dermatom und Myotom, zielorientierte anatomische und pathophysiologische Kenntnisse, sowie die daraus entwickelbaren Bewegungskonzepte sind die Säulen dieser Ausbildung.

Ziel der Ausbildung  ist die Schnittstelle zwischen Massage und Bewegung zu definieren, um das komplementäre Zusammenwirken von Massage und Bewegung nachhaltig zu fördern.

Voraussetzung: Marnitztherapie A

  • Theoretische Grundlagen in Anatomie und Physiologie
  • Therapiebegleitende Maßnahmen wie Dehnungen, Traktionen, Vibrationen
  • Befundungsmethoden
  • Aufsuchen von “Schlüsselzonen” und deren gezielte Behandlung
  • Praktische Unterweisung in der speziellen Marnitz-Grifftechnik
  • Spezifische Massageprogramme für Brust- und Halswirbelsäule, Schultergürtel, obere Extremität

Tageskurse

05 Dezember

Marnitztherapie B (19220)

5. Dezember 2019 Grottenhofstraße 94a, 8052 Graz 107.00
Indigopreis: € 99,-
Kurs buchen

Wochenendkurse

Keine Kurse gefunden

Impressionen: