Narbenbehandlung und Lymph-Taping

mit Clara Feenstra-Verbruggen

Referentin:
Clara Feenstra-Verbruggen ist Haut- und Ödemtherapeutin in den Niederlanden. Sie hat sich auf die Narbenbehandlung spezialisiert und gibt mittlerweile auch in Österreich, im Ausbildungszentrum Dr. Bergler, Kurse für Physiotherapeuten zum Thema.
Download Artikel über die Narbenbehandlung von Frau Feenstra-Verbruggen

Narbenbehandlung:
Probleme, die von Narben herbeigeführt werden, können sein: Schmerzen, Juckreiz, Kontrakturbildung und vieles andere mehr. Es gibt verschiedene Behandlungsmethoden und Techniken, die in diesem Kurs besprochen und geübt werden, auch in Kombination mit Lymphdrainage.

Lymph-Taping:
Innerhalb des Medical Taping Concepts ist eine spezielle Anlagetechnik entwickelt worden, welche mittlerweile Bekanntheit als Lymph -Taping genießt. Für das Medical Taping Concept wird ein elastisches Tape-Material benutzt, welches eine hautähnliche Elastizität aufweist.

Die Elastizität des Tapes wird bei ganz gezielten Anlagetechniken genutzt, so dass die Haut leicht angehoben wird. Unter dem Tape entsteht mehr Raum und somit eine Druckreduzierung, wodurch der Lymphfluss aktiviert wird. Lymph -Taping hat damit eine ähnliche Wirkung, wie die Manuelle Lymphdrainage und kann als effektive Ergänzung zur Manuellen Lymphdrainage angewendet werden. Die Tape-Anlagen können mehrere Tage getragen werden.

Der wichtigste Vorteil ist, dass Lymph -Taping sehr gut mit den orthopädischen Tape-Anlagen vom Medical Taping Concept kombiniert werden kann, wodurch auch komplizierte Krankheitsbilder innerhalb einer therapeutischen Behandlung bearbeitet werden können.

 

Voraussetzungen: Medizinische/r MasseurIn

Kenntnisse

Der/Die AbsolventIn…

  • kennt die Geschichte und die Entwicklung des Lymph-Tapings sowie deren wichtigsten Vertreter
  • kennt die unterschiedlichen Materialien des Lymph-Tapes
  • kennt und versteht die physiologischen Wirkungen des Lymph-Tapes und seiner unterschiedlichen Anlagemöglichkeiten (Fibrosetaping, Narbentaping, u.v.m.)
  • hat grundlegende Kenntnisse über Wundheilung, Narbenbildung, Arten und Folgen von Narben sowie deren Behandlungsmöglichkeiten
  • kennt und versteht die unterschiedlichen Anlagetechniken des Lymph-Tapings bei primären und sekundären Lymphödemen
  • kennt und versteht die spezifischen Pathophysiologien der Indikationen und Kontraindikationen des Lymph-Tapings und der Narbenbehandlung und die daraus resultierenden individuellen Behandlungspläne
Fertigkeiten

Der/Die AbsolventIn…

  • kann die verschiedenen Taping-Materialien individuell und adäquat in der Therapie anwenden
  • kann eine Narbenbehandlung befundorientiert durchführen
  • kann aus den unterschiedlichen Anlagetechniken die für die Therapie relevante Methode wählen und befundorientiert anwenden
  • kann dem Patienten die Wirkung des Tapes erklären
  • kann dem physiologischen Lymphfluss, sowie Anastomosenwegen folgend Lymph-Tapes befundorientiert in der Ödembehandlung anlegen
  • kann die aufgrund der Behandlung entstandenen Reaktionen am Patienten erkennen und, wenn nötig, adäquat und richtig auf eine mögliche Überreaktion reagieren.
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Shadow
Slider



Accounts

Free Trial

Projects

Storage

Domains

Termin 2019

29.06. - 30.06.

Standard: € 369,-

Indigo: € 349,-

Wochenendkurs

Nr: 19225

Dauer: 18UE