Das Erlernen der funktionellen Bedeutung von Triggerpunkten und deren Auswirkungen auf den Bewegungsapparat steht hier im Mittelpunkt. Hinzu kommt die Palpation der wichtigsten Triggerpunkte für myofasziale Schmerzen.
Da diese durch verschiedenste Methoden therapiert werden können, wird in dieser Ausbildung besonderer Wert auf das Erlernen der Positional Release Methode (Wirkung, Indikationen, Kontraindikationen) gelegt.

Voraussetzungen: Medizinische/r Masseur/in

  • Pathophysiologische Theorien über die Entstehung der Triggerpunkte und des myofaszialen Schmerzsyndroms
  • Ausstrahlende Schmerz-Muster (reffered pain patterns) der am häufigsten von Triggerpunkten betroffenen Muskeln erkennen
  • Präzises manuelles lokalisieren der Triggerpunkte und deren Bedeutung für myofasziale Ketten
  • Schwerpunkt ist das Erlernen der Methode Positional Release und Integrationsmethoden
  • Indikationen und Kontraindikationen der manuellen Triggerpunkt-Therapie

Tageskurse

25 - 27Mai

Triggerpunkt-Therapie (20104)

25. Mai 2020 Grottenhofstraße 94a, 8052 Graz 399.00
Bergler Bonus Preis: € 385,-
Kurs buchen
16 - 18November

Triggerpunkt-Therapie (20120)

16. November 2020 Grottenhofstraße 94a, 8052 Graz 399.00
Bergler Bonus Preis: € 385,-
Kurs buchen

Wochenendkurse

02 - 04Oktober

Triggerpunkt-Therapie (20118)

2. Oktober 2020 Grottenhofstraße 94a, 8052 Graz 399.00
Bergler Bonus Preis: € 385,-
Kurs buchen