Diplom Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege

Der gehobene Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege ist der pflegerische Teil der gesundheitsfördernden, präventiven, diagnostischen, therapeutischen und rehabilitativen Maßnahmen zur Erhaltung oder Wiederherstellung der Gesundheit und zur Verhütung von Krankheiten.

 

 

Er umfasst die Pflege und Betreuung von Menschen aller Altersstufen bei körperlichen und psychischen Erkrankungen, die Pflege und Betreuung behinderter Menschen, Schwerkranker und Sterbender sowie die pflegerische Mitwirkung an der Rehabilitation, der primären Gesundheitsversorgung, der Förderung der Gesundheit und der Verhütung von Krankheiten im intra- und extramuralen Bereich.

 

 

Zielgruppe:
Personen, die eine Berufsberechtigung als Pflegehelfer/in gemäß dem Bundesgesetz über Gesundheits- und Krankenpflegeberufe (GuKG) besitzen. Und die als Pflegehilfe in einem Dienstverhältnis durchgehend zwei Jahre vollbeschäftigt, oder entsprechend länger bei Teilzeitbeschäftigung, waren.

Basisinfo zur Gesundheits- und Krankenpflege

Eine Berufsausübung im gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege kann im Dienstverhältnis zu Krankenanstalten, ärztlichen Ordinationen, Seniorenheime, Hauskrankenpflege, Tages-, Gesundheits- und Sozialzentren, Rehabilitationszentren, Behinderteneinrichtungen,  in der privaten Pflege etc. erfolgen.


Die Tätigkeitsbereiche des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege umfassen eigenverantwortliche, mitverantwortliche und interdisziplinäre Tätigkeiten.

 

Eigenverantwortlicher Tätigkeitsbereich:

  • Erhebung der Pflegeanamnese
  • Feststellung der Pflegediagnose
  • Planung der Pflegezielen, Durchführung der Pflegemaßnahmen
  • Evaluation der Pflege
  • Information über Krankheitsvorbeugung und Anwendung von gesundheitsfördernden Maßnahmen
  • psychosoziale Betreuung
  • Dokumentation des Pflegeprozesses
  • Organisation der Pflege
  • Anleitung und Überwachung des Hilfspersonal
  • Anleitung und Begleitung von Auszubildenden
  • Mitwirken an der Pflegeforschung

Dauer der Ausbildung:

Die Ausbildung ist in Theorie- und Praktikumsblöcke geteilt. Eine Unterrichtseinheit (UE) beträgt 45 Minuten und eine Praktikumsstunde 60 Minuten.

Abschluss als Dipl. Krankenschwester / Krankenpfleger

Nach positiver Absolvierung der Ausbildung sind Sie berechtigt, die Berufsbezeichnung "Diplomierte Gesundheits- und Krankenschwester" bzw. "Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger" zu führen.

Kurse in der allg. Gesundheits- und Krankenpflege

Bitte melden Sie sich zum Auswahlverfahren an, erst nach positiver Absolvierung können Sie sich zur Ausbildung anmelden.

INFO:
Bei positiver Aufnahme wird der Betrag des Auswahlverfahrens den Ausbildungskosten gut geschrieben.

Infotage zur Ausbildung in der allg. Gesundheits- und Krankenpflege

Die kostenlose Infoveranstaltung bietet Ihnen Informationen über

  • Berufsbild,
  • Ausbildungsinhalte,
  • Zeitplan,
  • Voraussetzungen,
  • Auswahlverfahren,
  • Kosten, Finanzierungs- und Förderungsmöglichkeiten.

Die Lehrgangsleitung steht Ihnen für persönliche Fragen zur Verfügung und wird Sie gerne bei der Ausbildungswahl beraten.

Vereinbaren Sie telefonisch (0316-381071) einen persönlichen Termin

Wir freuen uns darauf, Sie persönlich begrüßen zu dürfen!